muckich.

12 von 12 im August

von Mama
am 13.08.2017 12:17

Wie immer am Zwölften versammmeln sich bei Draußen nur Kännchen etliche Blogbeiträge mit schönen, interessanten oder lustigen Fotos aus dem Alltag. Ich schaffe es wie immer erst am darauffolgenden Tag und stelle mich damit hinten an. ;-)

Mein gestriger Tag startete erstmal mit der Bügelwäsche, während die zwei Jungs beim Friseur waren und die Tochter ihr Lieblings-Connie-Hörspiel rauf und runter hörte. Natürlich habe ich den Berg längst nicht bewältigt, aber doch einiges geschafft. Dafür durfte das Mädchen dann im Anschluss noch baden, weil sie in der Zwischenzeit eine Riesensauerei mit Wasserfarbe angerichtet hatte. 

Vom Friseur zurück und sommerlich frisiert (So, wie er es wünschte, oben dieses Mal länger gelassen. Ich finde es total klasse zu beobachten, dass der Alex inzwischen einen eigenen Geschmack und Interesse für sein Äußeres entwickelt). 

Wir lieferten die Kinder dann bei den Großeltern ab und es gab noch einen Espresso, bevor wir uns aufmachten, nach Düsseldorf zu fahren. 

Im Parkhaus fotografiere ich immer die Nummer des Parkplatzes, um das Auto auch sicher wiederzufinden. ;-)

Nun ging es zu ExitDoors, um deren neu eröffneten Escape Room zu spielen. Einmal waren wir schon hier und es hatte uns gut gefallen. Auch dieses  Mal waren wir wieder begeistert. Ein eigener Blogbeitrag dazu kommt noch. 

Anschließend gingen wir quasi direkt nebenan essen. Die Schwägerin hatte dazu eingeladen und vorher Gutscheine über Groupon gebucht. Es war - nun ja - ein Buffet-Asiate. Sushi, Mongolisches und chinesisches Buffet mit ein paar außergewöhnlichen Zutaten wie Froschschenkel und Schweineöhrchensalat, die ich aber nicht probiert habe. Die Auswahl beim mongolischen Buffet war eher mau. Interessanter wäre es vielleicht gewesen, den Feuertopf zu buchen, aber naja. Wir sind satt geworden und hatten einen netten Abend. :-D 

Zwischendurch bekam ich vom Opa ein Foto gesendet. Er hat mit Alex eine Rampe für seine Autos gebaut. Klasse! <3 

Im Anschluss an das Essen brachten wir Schwägerin und Schwager nach Hause und mussten dann noch schnell einkaufen. Der naheliegende Supermarkt hatte noch 20 Minuten geöffnet. Erstaunlich, was man in so kurzer Zeit noch in den Einkaufswagen bekommt. ;-)

Ich gönnte mir noch ein paar Blümchen, die schon unterwegs die Hälfte ihrer Blätter verloren. Trotzdem schön, ab und zu welche auf dem Tisch stehen zu haben. Dann machten wir Feierabend und versackten mehr oder weniger auf dem Sofa. Die Kinder durften nämlich bei Oma und Opa schlafen, wir haben den kinderfreien Abend genossen und am nächsten Tag ausgeschlafen! 

Wer aufmerksam mitgezählt hat, findet hier nur acht von 12 Fotos. Die vollständigen 12 von 12 gibt es auf Instagram